Ein weiteres Highlight in Andalusien ist Malaga, die zweitgrößte andalusische Stadt. Malaga liegt an der Costa del Sol und ist umgeben von Bergen. Die Sierra de Mijas und die Montes de Málaga bieten herrliche Ausblicke und Ausflugsziele.

Malaga ist mit dem Flugzeug gut zu erreichen. Die Stadt verfügt über einen der größten Flughäfen in Spanien. Eine wichtige Rolle im wirtschaftlichen Leben der alten Stadt spielt der Handelshafen. Malaga ist heute Universitätsstadt und aufgrund der optimalen Lage auf der Iberischen Halbinsel im westlichen Mittelmeer ein beliebtes Urlaubsziel.

Sehenswürdigkeiten

Kathedrale

Kathedrale

Die Kathedrale Catedral de la Encarnación befindet sich in der Innenstadt ganz in der Nähe des Hafens. Die christliche Kathedrale wurde im Jahr 1528 auf den Grundfesten einer Moschee erbaut. Die Baupläne sahen zwei Glockentürme vor. Allerdings reichte das Geld während der 254 Jahre währenden Bauphase nur für den Bau eines Turmes. Deshalb besitzt die dennoch imposante Kathedrale die volkstümliche Bezeichnung „La Manquita“. Der Spitzname bedeutet „kleine einarmige Dame“. Bedingt durch die lange Bauzeit sind an dem Baukörper verschiedene architektonische Stilrichtungen zu erkennen. Beherrschend ist die Architektur der Renaissance. Der Betrachter findet jedoch auch gotische, barocke und neoklassizistische Stilelemente.

Die Kathedrale verfügt über drei Kirchenschiffe und im Inneren des Kirchenraumes über drei marmorne Torbögen. Der gesamte Bau besitzt innen eine prachtvolle Deckengestaltung. Die Räume schmücken vierzig Statuen. Das Chorgestühl stammt aus dem 17. Jahrhundert. Es wurde von Luis Ortiz aus kostbarem Mahagoni- und Zedernholz angefertigt.

Beliebte Hotels


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 54.00 EUR
Zum Angebot


Vélez Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 51.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 35.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 40.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 59.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 46.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 41.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 53.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 38.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 83.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
SU/ÜF 1 Tag
ab 64.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 50.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 61.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 43.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 30.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 69.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 51.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 52.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/ÜF 1 Tag
ab 91.00 EUR
Zum Angebot


Malaga, Costa del Sol
DZ/Ü 1 Tag
ab 34.00 EUR
Zum Angebot

Video: Top 12 Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Malaga

Die Geschichte von Malaga

Die Stadt kann auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurückblicken. Gegründet wurde die Ansiedlung etwa im 8. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung von den Phöniziern. Die Phönizier waren ein umtriebiges, seefahrendes Handelsvolk. Sie kamen von Syrien und dem Libanon auf der Suche nach neuen Niederlassungen an der andalusischen Küste an. Die Phönizier nannten ihre neue Stadt Malaka, das heutige Malaga. Die Namensgebung geht vermutlich auf die Rolle des Salzes bei der Konservierung von Fischen zurück.

Nach dem Zweiten Punischen Krieg geriet die Ansiedlung unter die Herrschaft der Römer. Während der Zeit der Völkerwanderungen wechselten die Herrscher häufig. Im Jahr 711 eroberten die Mauren aus der römischen Provinz Mauretanien Malaga. Vor allem die baulichen Spuren und Hinterlassenschaften der Römer sind heute noch aus der wechselvollen Geschichte von Malaga zu besichtigen. Im 15. Jahrhundert wurde die Stadt vom Königreich Granada erobert. Die katholischen Könige machten sie zu einer römisch-katholischen Bischofsstadt.

Im Zwanzigsten Jahrhundert war Malaga während des Spanischen Bürgerkrieges eine Frontstadt und damit ein wichtiges strategisches Ziel der beiden sich gegenüberstehenden gegnerischen Parteien. Heute ist der spanische Ort eine moderne Universitäts- und Hafenstadt. Außerdem spielt der Tourismus eine große Rolle. Aufgrund seiner zahlreichen Sehenswürdigkeiten und seiner klimatisch bevorzugten Lage ist Malaga ein beliebtes Reiseziel.

Das Klima in Malaga

Das Mittelmeerklima, in dessen Einflussbereich die Hafenstadt liegt, sorgt für heiße Temperaturen im Sommer und milde Temperaturen während der Wintermonate. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt im Raum Malaga angenehme 18 °C. In den heißesten Monaten Juli und August bewegen sich die Temperaturen meist um die 30 °C. Klimatisch bedeutend für die Region ist der Föhnwind Terral. Der Nordwind sorgt im Sommer für heiße und extrem trockene Luft. Das Thermometer kann während des Einflusses des Föhnwindes bis auf 40 °C klettern. Nach wenigen Tagen dreht die Windrichtung auf Osten. Der Ostwind bringt wieder angenehmere und kühlere Temperaturen nach Malaga. Während es im Winter auch mal regnen kann, ist dies im Sommer ein sehr seltenes Phänomen.

Wissenswertes für Touristen

Die spanische Provinzhauptstadt ist immer eine Reise wert. Reisende können beispielsweise mit dem Flugzeug in die Stadt kommen. Der Flughafen liegt etwa acht Kilometer vom Zentrum der Stadt entfernt. Mit dem Taxi oder dem Bus gelangt der Urlauber schnell in die Innenstadt.

In Malaga gibt es einen zentralen Busbahnhof auf dem Paseo de los Tilos, von dem man innerstädtische Ziele erreichen und Verbindungen in die Umgebung der Stadt finden kann. Allerdings sind die Abfahrtszeiten nicht immer die, die auf dem Fahrplan stehen. Wer im spanischen Malaga mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein will, sollte etwas Geduld mitbringen.

Über die Küstenstraße Autovía del Mediterráneo können die Städte an der Costa del Sol gut erreicht werden. Wer nicht mit dem eigenen Auto anreist und sich nicht auf den Bus verlassen möchte, kann am Flughafen bequem einen Mietwagen nehmen. Kleinere Automodelle gibt es in Malaga als Mietwagen bereits zu günstigen Preisen. Es lohnt sich auf jeden Fall, vor Abschluss eines Mietvertrages die Preise der verschiedenen Anbieter zu vergleichen.

Malaga hat knapp 570.000 Einwohner. Das Zentrum lässt sich sehr leicht und angenehm zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Wer will, kann sich die Innenstadt auch auf einer Pferdekutsche zeigen lassen.

Die Touristeninformation Oficina Municipal de Turismo ist auf der zentralen Plaza de la Marina 11 und in der Avda. de Cervantes 1 zu finden. Hier bekommt der Besucher der Stadt Malaga ein Hop-On- Hop-Off-Ticket, mit dem er in offenen Doppeldeckerbussen 14 Stationen in der Stadt bei freier Zeiteinteilung erkunden kann. In der Touristenhochburg wird auch eine Malaga-Besucherkarte angeboten. Damit erhält der Besucher freien Eintritt in viele Museen und Sehenswürdigkeiten. Außerdem kann der Touristenbus frei genutzt werden. Zusätzlich gibt es mit der Karte in Geschäften, Restaurants und Bars Rabatte auf den zu zahlenden Betrag.

Wo liegt Malaga?

Die Stadt Malaga liegt an der Südküste Spaniens auf der Iberischen Halbinsel an der Costa del Sol. Die Hauptstadt der Provinz Malaga ist Teil der autonomen Region Andalusien und befindet sich etwa 60 Kilometer von Marbella entfernt. Das Stadtgebiet an der Bucht von Malaga ist umgeben von den Bergen der Sierra de Mijas und den Montes de Málaga. Die Stadt wird geteilt durch den Flusslauf des Guadalmedina, der hier ins Mittelmeer mündet.

Daten & Fakten

Provinz Malaga
Höhe 8 msnm
Fläche 398,25 km²
Einwohner 566.913
Bevölkerungsdichte 1.423,51 Einw./km²
PLZ 29001– 29018
Weitere Infos http://www.malaga-andalusien.de