Andalusien beheimatet mehrere Flughäfen. Am bedeutsamsten ist jedoch sicherlich der Flughafen in der Stadt Malaga. Dieser ist nicht nur der größte und wichtigste Flughafen der Region Andalusien, sondern auch einer der meist frequentierten in ganz Spanien.

Flughafen Malaga

Der Flughafen in Malaga nimmt mit insgesamt 12,8 Millionen beförderten Passagieren nach Madrid, Barcelona und Mallorca den vierten Platz in der spanischen Rangfolge ein. So verwundert es auch nicht, dass der Flughafen in den letzten Jahren noch deutlich ausgebaut wurde. Malaga kann von vielen deutschen Flughäfen ohne Zwischenstopp erreicht werden. Dazu zählen Frankfurt, Berlin, München, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und Köln.

Folgende Airlines fliegen Malaga unter anderem an:

  • Air Berlin
  • TUI Fly
  • Norwegian Airlines
  • easyJet
  • Ryan Air
  • IBERIA
  • Lufthansa
  • Condor
  • Germanwings

Weiterreise vom Flughafen Malaga

Malaga eignet sich als Flughafen für alle Ziele in Andalusien. Vom Flughafen aus können die verschiedenen Städte per Mietwagen oder Linienbus erreicht werden. Diverse Reiseanbieter bieten auch Bustransfers in verschiedene Gebiete an der Küste an.

Flughafen Sevilla

Der Flughafen in Sevilla ist vom Passagieraufkommen her direkt nach Malaga einzuordnen. Mit knapp 5 Millionen Passagieren ist er jedoch bereits deutlich kleiner. Direktflüge von Deutschland nach Sevilla sind aktuell nicht zu finden. In der Regel muss man somit beispielsweise in Madrid umsteigen. Je nach Reiseziel sollte von daher überlegt werden, ob der Zwischenstopp in Madrid oder die Anreise von Malaga weniger Zeit in Anspruch nimmt.

Flughäfen in Jerez, Granada und Almeria

Weitere Flughäfen befinden sich in Jerez, Granada und Almeria. Diese sind jedoch deutlich kleiner als in Malaga und Sevilla. Granada befördert befördert pro Jahr beispielsweise nur 1,4 Millionen Passagiere. In Jerez sind es mit 1,3 Millionen noch weniger. Auch die Erreichbarkeit von Deutschland aus ist oft nur mit einem Zwischenstopp in Madrid oder dergleichen möglich.